Schleusen

Viele Sportbootfahrer haben Angst vor Schleusen! Nach 2 Törns mit Schleusen frage ich mich nur – warum?

Wenn man weiß wie, ist es ganz einfach.

Unseren Törn habe ich mit der iPad-App „Rivers&Seas“ geplant und während der Fahrt zur Überwachung laufen gehabt. Nachfolgend ein Screenshot der App bei der Annäherung an die Schleuse Schlüsselburg auf der Weser. Hier wird die Entfernung zur Schleuse, sowie der UKW-Kanal und die Telefonnummer der Schleuse angezeigt.

 

img_1044

 

img_2590

Anfahrt auf die Schleuse Schlüsselburg an der Weser

img_2589

In Bildmitte ist der Sportbootanleger zu sehen, hier haben wir erstmal festgemacht.

img_2592

Hier gibt es auch eine Gegensprechanlage über die dann die Schleusenleitstelle kontaktiert wird.

Über Gegensprechanlage, Handy oder UKW-Funk wird die Schleuse kontaktiert. Hierbei wird der Name und die Art des Wasserfahrzeugs (in unserem Fall: Motoryacht Hannibal) genannt, der Standort und der Schleusungswunsch geäußert (Sportbootanleger Unterwasser Schleuse Schlüsselburg, Bitte um Bergschleusung).

Die Schleusenzentrale gab uns daraufhin die folgende Anweisung: Schleuse kommt zu Tal, nach Schaltung auf grün können wir einfahren und im hinteren Bereich festmachen.

img_2601

Talschleusung läuft

img_2608

Einfahrt für uns freigegeben

img_2614

Wir wählen die erste geeignete Pollerreihe

Ab hier bitte unbedingt gute Handschuhe tragen (Arbeitshandschuhe aus Schweinsleder, Seglerhandschuhe,…). Wenn die Leine durch die Hand rauscht, gibt es sonst schwere Verbrennungen an den Händen.

img_2615

Wir legen eine Vorspring und eine Achterspring aus zum Poller

img_2619

Die Leinen werden auf dem Boot nur um den Poller oder die Klampe herumgeführt und nicht festbelegt.

 

img_2623

Die Leine nur aus der Hand führen und von Poller zu Poller umhängen.

Dabei die Zweite Leine von unten durch das Auge der Ersten Leine durchziehen und über den Poller legen.

Vorteil von Schwimmpollern (z.B. Rhein-Herne-Kanal und Münster): Die Leinen müssen nicht umgehangen werden.

img_2708

Sollte ein Schiff vor Euch in der Schleuse liegen (z.B. Berufsschifffahrt) wartet mit dem loswerfen der Leinen, bis sich das Schraubenwasser beim raus fahren beruhigt hat, sonst liegt ihr ganz schnell quer in der Schleusenkammer. Zeigt die Ausfahrampel grün, dürft ihr das Schleusentor passieren (solange bleiben wir immer hinter der gelben Markierung!)

 

Richtig Schleusen – booteTV